Vertikutierer jetzt online kaufen: Wir zeigen dir eine aktuelle Auswahl der angesagtesten Vertikutierer

Egal ob Frühjahr oder Herbst: Der Rasen benötigt Pflege und es kommt der Vertikutierer zum Einsatz. Da du den Vertikutierer häufig mehrmals im Jahr benutzen kannst, macht es durchaus Sinn, einen Vertikutierer zu kaufen. Wir beraten dich rund um das Thema Vertikutierer und geben dir hilfreiche Tipps, was du beim Kauf eines Vertikutierers beachten solltest.

Vertikutierer kaufen

Vertikutierer kaufen lohnt sich auf jeden Fall. So hast du deinen Vertikutierer nämlich immer griffbereit und kannst deinen Rasen jederzeit mit dem Vertikutierer bearbeiten. Vor dem Kauf eines Vertikutierers, solltest du dir jedoch bewusst machen, welcher Vertikutierer der richtige ist. Willst du einen elektrischen oder einen Benzinbetrieben Vertikutierer kaufen? Wir helfen dir bei der Entscheidung.

Die beliebtesten Vertikutierer

Reduziert Einhell Elektro-Vertikutierer-Lüfter RG-SA 1433 (1400 W, 33 cm Arbeitsbreite, 3-fach höhenverstellbar, 28 l, empfohlen für Flächen bis 400 m²)
Reduziert Bosch Vertikutierer AVR 1100, Fangkorb, Karton (1100 W, 32 cm Arbeitsbreite, 50 l Fangkorbvolumen)
Reduziert WOLF-Garten - Elektro-Vertikutierer S V 302 E; 16AFDEKA650
Reduziert Scheppach Elektro Vertikutierer SC36 (1500 Watt, Arbeitsbreite: 36 cm, Fangkorb: 45 L , empfohlen für Flächen bis 800m², 5-fach höhenverstellbar, Höhe bis 5 mm)- inkl. Vertikutierwalze und Lüfterwalze

Unsere Kaufberatung für deinen perfekten Vertikutierer

inhalt

Ob Dein Rasen so eine „Kur“ braucht oder nicht kannst Du ganz einfach feststellen. Zur Klärung dieser Frage nimmst Du einfach eine kleine Metallharke zur Hand und ziehst die mal so ganz locker durch ein paar Zentimeter Deines Rasens. Danach schaust Du Dir mal genauer an, ob etwas an der kleinen Harke hängt. Gibt es da

  • Mährückstände an den Zinken
  • Moospolster oder
  • gibt es andere Dinge wie Kraut

Auch der Rasen braucht Luft

Dieses ganze Zeugs nimmt Deinem geliebten Rasen buchstäblich die Luft zum Atmen. Wie kommt es dazu?

  • Dieser Rasenfilz bildet sich gerne auf schweren, luftarmen Lehmböden, die von sich aus zur Staunässe neigen. Auch schattige Rasenflächen bilden rasch diesen Filz
  • Damit Mährückstände optimal zersetzt werden können, ist unter anderem auch ein gut durchlüfteter Boden notwendig. Wärme und eine gleichmäßige Wasserversorgung gehören ebenfalls dazu.

Dein Rasen wird von Moos & Co durch das Vertikutieren befreit

Das Werkzeug dazu heißt folgerichtig auch „Vertikutierer“. Dieses Gerät ist damit bei der Pflege Deines Rasens für das das Grobe zuständig. Mit Deinem Rasenmäher kürzt Du die Halme und lässt die Fläche wieder gleichmäßig schön aussehen. Der Vertikutierer kümmert sich darum, dass Dein Rasen

  • das Wasser
  • den Sauerstoff
  • die Nährstoffe

überhaupt aufnehmen kann. Wenn Du Deinen Rasen alleine „und ihn einfach machen“ lässt, dann verfilzt er. Unkraut fängt an sich zu vermehren und da wo Schatten ist, behauptet sich das Moos zusehends. All Das muss Dein Vertikutierer aus dem Rasen rausholen, damit dein Rasen die guten Sachen bekommen kann. So wird Dein Rasen zum Eyecatcher und idealen Ort fürs Grillen.

Das passiert beim Vertikutieren

Diese Frage beantwortet Dir am besten die Beobachtung eines elektrischen Vertikutierers. Den fährst Du langsam über den Rasen. Da wo Dein Rasenmäher rotierende Mähmesser hat, drehen sich beim Vertikutierer Walzen. Auf diesen Walzen sind entweder Nägel oder auch kleine Messer. Die fräsen sich nun pausenlos durch Deinen Rasen. Dabei werden Moos, Mähreste & Co aus dem Rasen rausgezogen. Dabei kommen natürlich auch vereinzelt mal echte Grashalme mit – das ist aber nicht weiter schlimm.

Das Vertikutieren ist eine eher wichtige Aufgabe

  • Wenn Du Dich als Rasenbesitzer gegen das Vertikutieren entscheiden solltest, dann vernachlässigst Du Deinen Rasen – das „belohnt“ er mit einem ungepflegten Aussehen. Das ist der Grund dafür, dass der Vertikutierer zur Grundausstattung der Gartenpflege gehört und auch in Deinem Gartenhäuschen zu finden sein sollte.
  • Bevor die Vegetationsphase (die Wachstumszeit) so richtig losgeht, braucht er eine kräftige Düngerdusche.
  • Nach gut zwei Wochen kannst Du ihn dann auf eine Höhe von vier Zentimetern stutzen. Warte einen Punkt ab an dem der Rasen trocken ist. Dann kannst Du Deinen Vertikutierer in Betrieb nehmen und ihn – nur in einer Richtung – über den Rasen fahren.
  • Sollte Dein Rasen schon längere Zeit nicht mehr vertikutiert worden sein, dann triffst Du jetzt wahrscheinlich auf kahle Stellen treffen. Damit Dein Rasen möglichst rasch wieder vollständig aussieht und wieder zu seinem satten Grün kommt, solltest Du diese Stellen möglichst gleich neue nachsäen. Wird das Wetter richtig heiß, dann solltest Du Deinen Rasen besonders jetzt zusätzlich bewässern.
  • Die zwei Antriebsarten der Vertikutierer

    Es gibt natürlich auch mit Nägel gespickte Walzen, die Du meint einem normalen Stiel über Deinen Rasen ziehen kannst. Wenn Du von diesem rein manuellen „Kultivator“ mal absiehst, dann gibt es zwei maschinelle Antriebsarten für die Vertikutierer.

    Vertikutierer mit Benzinmotor

    • Diese Variante ist perfekt zum Vertikutierern größerer Rasenflächen
    • Ein weiterer Vorteil dieser Antriebsart ist, dass es kein Kabel gibt, über das Du möglicherweise fahren könntest. Den Kontakt mit diesen rotierenden scharfen Messern würde das Elektrokabel nicht überstehen
    • Außerdem bringen diese Benzin-Vertikutierer insbesondere für schwere und trockene Böden das nötige Eigengewicht mit. Nur so können die Messer ausreichend tief in die Grasnarbe schneiden

    Elektro-Vertikutierer

    • Diese Geräte sind die Idealbesetzung für kleinere normal und gut zugängliche Flächen. Da Du den Vertikutierer deutlich seltener benutzt als Deinen Rasenmäher, sind für kleinere, gut zugängliche Flächen völlig ausreichend. Die Sache mit dem Stromkabel ist dann auch nicht so dramatisch, weil es entsprechend seltener dazu kommt. Wenn Dein Vertikutierer zu leicht für die Härte Deines Bodens sein sollte, fängt er einfach an zu hoppeln. Das liegt daran, dass die Messer nicht weit genug in den Rasen eindringen können.
    • Kleiner Tipp: Pack einfach ein zwei Sandsäcke auf Deinen Vertikutierer – dann sollte es problemlos gehen

    Die richtige Zeit zum vertikutieren

    Das richtige Zeitfenster für das Vertikutieren ist normalerweise während der Monate von April bis September. Da Du Deinen Rasen aber gemeinsam mit Deinen Freunden für Feiern und Grillfeten intensiv nutzt, solltest Du diese Pflege gleiche im Frühling oder/ und im Spätsommer erledigen. Immerhin braucht Dein grüner Gartenteppich schon ein paar Wochen ums sich danach wieder regenerieren zu können. Darunter sollen Deine Feten und Grillpartys aber nicht leiden. Im Gegenteil.

    Wozu Narzissen gut sind

    Weißt Du eigentlich, dass nahezu alle Rasenbesitzer irgendwo in ihrem Garten auch Narzissen haben. Der Grund dafür ist überraschend einfach erklärt. Sobald diese Zwiebelblumen nämlich in ihrer vollen Blüte stehen, wächst auch Dein Rasen wieder. Das ist dann auch der Zeitpunkt, ab dem er den Dünger und das Wasser wieder gut verwerten kann. Jetzt solltest Du deinen Rasen einmal auf Normalhöhe (rund vier Zentimeter) abmähen. Nach etwa zwei Wochen steht das nächste Rasenmähen an. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für das Vertikutieren – dann wird Dein Rasen optimal trittfest und macht jede Deiner Partys mit.

    Worauf Du beim Kauf eines Vertikutierers noch achten solltest

    Über Antriebsart und Gewicht haben wir gesprochen. Ein ganz wesentlicher Aspekt fehlt aber noch. Der scheint so banal zu sein, dass er in kaum einem Ratgeber zu finden ist. Trotzdem ist es eine ganz wichtige Eigenschaft. Nach dem Du den Vertikutierer benutzt hast, solltest Du ihn nämlich wieder in das Gartenhäuschen zurückstellen.

    Du solltest ein Vertikutierer-Modell wählen, dass Du platzsparend abstellen kannst. Letztlich wird der Apparat ja die meiste Zeit seines „Lebens“ in Ruhe verbringen. Dies pragmatischen Fragen solltest Du ganz oben auf Deiner Checkliste haben. Die Technik der Vertikutierer wird nämlich bestenfalls noch marginal weiterentwickelt. Um den Rasen optimal zu stylen braucht man den Vertikutierer 2- bis 3-mal im Jahr – und der Garten ist bereit für viele Grillfeiern.

    Vertikutierer im Internet kaufen

    Selbstverständlich kannst Du Dir einen Vertikutierer im Internet kaufen. Dort umgehst Du die langen Wege zu Fachmärkten, Kaufhäusern und zum Baumarkt. Günstige Vertikutierer findest Du in Onlineshops – hier hast Du eine große Auswahl und bekommst besonders günstige Preise zur Verfügung gestellt. Grillheld.de ist Experte in Sachen Garten und Gartenartikel. Auf dem Portal grillheld.de bekommst Du alles rund um das Outdoor-Leben in Deinem Garten. Auch zum Thema Grillen im Garten bietet Dir grillheld.de Artikel und Informationen an.

    Vertikutierer bei grillheld.de

    Hier stehen Dir sämtliche Artikel zur Verfügung, die der Markt für Gartenzubehör anzubieten hat. Schau Dich doch einfach auf grillheld.de um. Bei grillheld.de findest Du alles zum Thema Grillen und Garten- bzw. Gartenmöbel. Viele gute Tipps für den Einsatz von Vertikutierern findest Du übrigens auch bei grillheld.de – dazu jede Menge Hintergrundinformationen und hilfreiche Tipps für die Pflege Deines Gartens.

    Das kostet ein Vertikutierer

    Die Preise für Vertikutiere sind sehr unterschiedlich. Selbstverständlich geht es dabei um die Qualität und die Ausführung des Gerätes. Für gelegentliche Einsätze auf nicht allzu großen Rasenflächen reicht ein günstiges Modell durchaus aus. Preiswerte Elektro-Vertikutierer bekommst Du bereits ab. ca. 70,00 – 80,00 Euro.

    Achte auf Sonderangebote und vergleiche die Preise. Benzin-Vertikutierer sind immer etwas teurer. Hier beginnen die Preise im Bereich von 100,00 bis ca. 150,00 Euro.
    Grillheld.de hält Dich zum Thema Garten und Gartenpflege ständig mit News und neuen Angeboten auf dem Laufenden und bietet Dir Top-Preise für Gartengeräte an. Schau doch mal bei grillheld.de vorbei – sichere Dir günstige Garten-Schnäppchen und profitiere von schnelle Versandservices. Bestell Dir alles, was Du für die Pflege Deines Gartens benötigest, bequem von zu Hause aus und lass Dich innerhalb von wenige Tagen beliefern – einfacher geht es nicht.

    Tipp: Vertikutieren und Trimmen des Rasens

    Noch ein Hinweis für Dich: Es gibt eigentlich kaum etwas, das nur Vorteile mit sich bringt. Beim Vertikutieren gibt es einen „scheinbaren“, einen „gefühlten“ Nachteil. Das betrifft in diesem Fall weniger den Rasen als mehr das Unkraut. Das Problem besteht darin, dass es mit dem Vertikutieren nicht möglich ist, das Unkraut komplett zu vernichten. Dieses unbeliebte Grünzeug kannst Du nur durch häufiges gutes Trimmen Deines Rasens in bestimmten Grenzen halten. So wächst er nämlich schön gleichmäßig und gibt dem Unkraut weit weniger Chancen sich zu entwickeln.

    Fazit Vertikutierer

    Du kannst Deinem Rasen keinen größeren Gefallen tun, als ihn regelmäßig und gründlich zu pflegen. Dazu gehört zweifellos auch das Vertikutieren. So hast Du stets das satte, feste und dichte Grün unter Deinen Füßen, auf dem es sich so richtig gut feiern und grillen lässt.