Gasgrill Ratgeber

So benutzt Du den Gasgrill richtig

So benutzt Du den Gasgrill richtig

Sobald es warm wird beginnt für viele die Grillsaison. Viele Grillbegeisterte setzen bei der Zubereitung des Grillfleisches auf einen Gasgrill. Gerade beim Grillen auf einem Gasgrill solltest Du jedoch auf die richtige Anwendung achten, um ein optimales Grillergebnis zu erhalten und unangenehme Folgen zu vermeiden.
 

Kurz zusammengefasst ist bei der richtigen Gasgrill-Nutzung auf folgendes zu achten:
 

  • Grill gründlich reinigen
  • Flamme entzünden und Grill schließen
  • Grill auf Betriebstemperatur bringen
  • Grillgut auflegen und zubereiten

Warum ist das Grillen mit dem Gasgrill so beliebt?

Gerade das Grillen mit einem Gasgrill ist eine äußerst sanfte und schonende Zubereitungsart. Mit einem Grill hast Du die Möglichkeit, Dein Fleisch, und auch anderes Grillgut, kalorienreduziert zuzubereiten. Da Du nicht nur Fleisch auf den Grill legen kannst, sondern zahlreiche weitere leckere Gerichte zubereiten kannst, ermöglicht der Grill eine ausgesprochen abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung.

 

Prinzipiell gibt es unterschiedliche Methoden, mit welchen Du Dein Fleisch auf einem Grill zubereiten kannst. Neben der indirekten Grillmethode, kannst Du das Grillgut auch mit dem direkten Grillverfahren grillen.

 

Direkte Grillmethode

Bei der direkten Methode grillst Du mit geschlossenem Deckel. Das Grillen ist dabei dem Braten sehr ähnlich. Das Grillgut wird dabei direkt über der Wärmequelle positioniert. Sobald Du eine Seite scharf angebraten hast, wendest Du beispielsweise das Fleisch nur ein Mal. Diese Methode sorgt für eine schöne Kruste und einen intensiven Geschmack. Das direkte Grillen eignet sich dabei besonders für Steaks, Koteletts, Hähnchenstücke, sowie generell für dickere Fleischstücke.


 

Möchtest Du die direkte Grillmethode auf einem Gasgrill anwenden, musst Du zunächst alle Brenner auf die höchste Stufe stellen und den Grill vorheizen. Sobald der Grill die richtige Temperatur hat, regelst Du die Brenner auf die für das Grillgut passende Hitze. Lege nun das Fleisch auf den Grill und schließe den Deckel. Diesen solltest Du nur dann öffnen, wenn Du das Fleisch wenden musst oder es nach dem Grillen herunternehmen möchtest.

 

Indirekte Grillmethode

Während man die direkte Grillmethode eher dem Braten zuordnen kann, redet man bei der indirekten Grillmethode vom Garen. Das Fleisch wird dabei durch die Reflektion des Deckels gleichmäßig von allen Seiten gegrillt. Das Grillgut muss nicht gewendet werden, da die zirkulierende Hitze wie ein Umluftofen arbeitet und das Fleisch schonend zubereitet. Diese Methode eignet sich besonders für jenes Grillgut, das die direkte Grillmethode nicht verträgt, wie z.B. Braten oder Rippchen. Der Nachteil der indirekten Grillmethode liegt in der Grillzeit. Diese ist nämlich deutlich länger als bei der zuvor genannten Methode.

 

Doch wie funktioniert diese Methode auf einem Gasgrill? Auch hier ist die richtige Benutzung des Gasgrills wichtig. Zunächst stellst Du auch hier alle Brenner auf die höchste Stufe und heizt den Grill so vor.

 

Anschließend lässt Du die vorderen und hinteren Brenner eingeschaltet und stellst den mittleren Brenner aus. Solltest Du ein zwei-Brenner-System benutzen, stelle beide Brenner auf mittlere Stufe. Die Temperatur sollte beim indirekten Grillen auf dem Gasgrill ca. bei 180 °C liegen. Das beste Ergebnis erhältst Du auf einem Gasgrill wenn Du einen Drehspieß installierst, auf welchem Du Dein Fleisch garen kannst.

 

Bei einer längeren Garzeit solltest Du die Schalen des Gasgrills mit Wasser befüllen, um zu verhindern, dass das Fleisch austrocknet.

 

Gasgrill richtig benutzen: So geht’s

Den Gasgrill richtig aufstellen

Noch bevor Sie mit dem Grillen beginnen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gasgrill einen sicheren Stand hat. Wählen Sie für Ihren Gasgrill einen Untergrund und eine Umgebung, welche nicht leicht entflammbar ist.

 

Die entsprechende Technik beherrschen

Anders als bei einem Holzkohlegrill, sollten Sie für die Verwendung eines Gasgrills das entsprechende Know How mitbringen. Es gibt technische Handgriffe, welche Sie unbedingt beherrschen sollten. Bevor Sie das Gas am Grill aufdrehen, müssen Sie (falls vorhanden) den Deckel des Grills öffnen. Andernfalls könnte sich Gas im Grill stauen, welches beim entzünden explodieren kann.

 

Im Anschluss können Sie die Gasflasche bzw. den Regler Ihres Grills aufdrehen. Lassen Sie dann zunächst wenige Sekunden lang Gas in den Zündraum strömen, bevor Sie den Zündknopf betätigen.

 

Sobald alle Brenner eingeschaltet sind, können Sie den Deckel des Grills wieder schließen, um den Grill auf die gewünschte Temperatur vorzubereiten.

 

Sicherheitsstandards beachten

Bereits beim Kauf des Grills sollten Sie darauf achten, dass alle vorgeschriebenen Sicherheitsaspekte eingehalten wurden. Hierzu zählt beispielsweise, dass der Schlauch des Grills nicht länger als 1,50m sein darf. Zudem darf nur brandfestes Material verwendet werden.

 

So grillen Sie auf einem Gasgrill

Das Wichtigste kommt natürlich jetzt: das Grillen auf dem Gasgrill. Der Vorteil eines Gasgrills liegt darin, dass er sehr schnell die entsprechende Temperatur erreicht hat. Doch lass dich davon nicht täuschen. Auch beim Grillen mit Propan- und Butangas solltest Du deinen Grill rund 15 Minuten vorheizen. Dadurch klebt das Fleisch beim Auflegen auf den Grill nicht am Grillrost fest.

 

Wenn einmal Marinade oder Öl auf die Brenner tropft, solltest Du dein Grillgut zunächst vom Gasgrill herunter nehmen, bis kein Rauch mehr entsteht.

 

Achten darauf dass dein Grillgut nicht anbrennt. Hierfür ist, jenachdem welche Grillmethode du verwendest, regelmäßiges wenden wichtig.

 

Achtung! Wenn du dein Fleisch zu oft wendest, kann es passieren, dass dieses zu trocken wird.

Wenn Du dein Grillgut fertig zubereitet hast, solltest Du deinen Gasgrill im Anschluss noch eine gewisse Zeit weiter brennen lassen. Dadurch wird gewährleistet, dass alles überschüssige Fett und überschüssige Marinade verbrannt wird und beim nächsten Grillen keinen Rauch erzeugt.

 

Fazit zur richtigen Gasgrill Benutzung

Wie du siehst ist die Benutzung des Gasgrills gar nicht schwer. Dennoch solltest du einige wenige Punkte beachten, damit bei deiner nächsten Grillfeier nichts schief geht.

© Klaus Eppele / Fotolia.com

Ein Gedanke zu „So benutzt Du den Gasgrill richtig“

    Gerd Rottmann

    Was ist die richtige Betriebstemperatur? Mein Gasgrill kann bis 300 Grad lt. Temp.Messer aufheizen. Welche Temperatur ist optimal für z. B. Wuerstchen, staek? Viele Grüße aus Hagen a.t.w. G. Rottmann

    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen