Grillgabel

Es ist eigentlich schade, dass es die Grillgabel als solche nicht gleich zu jedem Grill als Teil des Standardzubehörs dazu gibt. Sie ist die ideale Ergänzung zu jedem Grilltyp. Es spielt gar keine Rolle, welches Grillgut Du auf Deinem Grillrost hast – die Grillgabel ist immer ein sehr nützliches und meist sogar notwendiges Utensil. Beim Grillzubehör steht sie seit Ewigkeiten schon auf Platz eins und gehört längst zu den „Klassikern“.

Beliebte Grillgabel Produkte

Keine Produkte gefunden

Interessante Grillgabel Artikel

Auflagen für Gartenmöbel richtig aufbewahren

Um bequem auf Gartenmöbeln sitzen zu können, benötigen Sie komfortable Auflagen. Damit diese eine lange Lebensdauer haben, sollten Sie sie richtig aufbewahren.

Weiterlesen
Die besten 4 Grillgeschenke für den Mann 2016

Die besten 4 Grillgeschenke für den Mann 2016

Egal ob zum Geburtstag, Weihnachten, oder zu einem anderen Anlass. Das richtige Geschenk für einen Mann zu finden, ist häufig nicht so leicht. In diesem Artikel stellen wir Ihnen daher, die unserer Meinung nach vier besten Grillgeschenke für das Jahr 2016 vor.

Weiterlesen
Pool im Garten – Das sind die Kosten

Pool im Garten – Das sind die Kosten

Der eigene Pool im Garten bringt das Urlaubsgefühl direkt zu Ihnen nach Hause. Einen Pool im Garten zu errichten kann innerhalb weniger Stunden erfolgen. Doch es gibt Unterschiede. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Kosten für den Pool im eigenen Garten auf Sie zukommen.

Weiterlesen

Kaufberatung Grillbesteck

Grillen: Etwas Geschichte

Das Grillen gehört zweifellos zu den ältesten Garungsarten, die die Menschheit kennt. Noch bis vor wenigen Jahren hieß das allerdings meist aber nicht mehr, als dass Menschen sich vom Metzger oder gar vom Supermarkt vorbereitete sowie marinierte Rindersteaks und Schweinenackensteaks besorgte. Die wurden dann auf einem möglichst billigen, dafür aber sehr heiß angefeuerten Holzkohle- oder Gasgrill gelegt. Dort wurden sie meist doch eher schlecht als recht gebraten. Als Ergebnis kam dann zu oft ein angekohltes und meist sogar zähes Stück Fleisch dabei heraus. Das nahm man sogar in Kauf – es galt als „normal“ beim Grillen. Daraus kannst Du diesen Grillfreunden noch nicht einmal einen Vorwurf machen – man kannte es nicht anders und wusste es auch nicht besser. Über viele Jahre hinweg waren das Bier, das es dazu gab und der Spaß an der Sache zumeist ohnehin deutlich wichtiger als das, was da auf dem Grill lag. Dazu gab es standardmäßig den legendären Kartoffelsalat und Brot nebst Senf und Ketchup.

Erfolgreich grillen

Der Erfolg des Grillens oder auch das BBQ‘s ist im Wesentlichen von drei Faktoren abhängig:

  • der Qualität der Zutaten
  • dem richtigen Grill
  • dem richtigen Grillbesteck

Das Prinzip der Grillgabel, die zum erfolgreichen Grillen dazugehört, ist einfach und leicht erklärt. Die Anwendung dagegen scheint vielfach zum Problem zu führen, weil sie dazu verleitet, in das Grillgut zu stechen, um es zu wenden. Nein - das geht auch besser.

Grillgabel: Ein hartnäckiger Irrtum

Die Grillgabel besteht normaler Weise aus einem etwas längeren Stiel und hat am anderen Ende zwei Zinken, mit deren Hilfe man das Grillgut wie Fleisch oder Fisch, Gemüse und andere Dinge wenden kann. Das ist eine Formulierung, wie Du sie in vielen Texten finden kannst. Leider ist diese Formulierung aber bestens dazu geeignet, missverstanden zu werden.

Mit der Grillgabel richtig anwenden ist wichtig

Tatsächlich solltest Du im Normalfall niemals die Grillgabel in das Fleisch oder in den Fisch stechen, um Dein Grillgut zu wenden. Die Zinken der Grillgabel würden die Oberfläche Deines Grillguts verletzen. Aus diesen Löchern tritt dann aber wertvoller Fleischsaft aus. Die Folge daraus wäre fatal. Das Fleisch oder auch Dein Fisch würden einfach trocken werden. Da gibst Du Dir die größte Mühe dabei, die Fleischporen rasch zu schließen, damit alles lecker im Fleisch bleibt, um dann selber noch größere Löcher mit der Gabel rein zu pieken, aus dem der Saft dann viel besser austreten kann(?). Für das Wenden Deines leckeren und wertvollen Grillguts empfiehlt sich eher (je nach Art des Grillguts) eine Grillzange oder ein Grillwender.

So wird eine Grillgabel verwendet

Nun, wenn Du nicht mit der Grillgabel in Die Wurst oder das Steak pieken sollst, um sie damit zu wenden, wofür setzt Du sie dann sinnvoller Weise wirklich ein?

  • Die Grillgabel eignet sich gut für große und schwere Gemüse wie Kartoffeln etc. Für solche Objekte wäre die Grillzange auch zu unhandlich.
  • Unschlagbar ist die Grillgabel bei „heißen Einsätzen“. Sie ist eine unschlagbare Hilfe beim Verteilen oder Verschieben von Holz, Holzkohle oder Räucherpellets.
  • Die Grillgabel ist auch ein ganz fantastischer Ersatz für einen Grillspieß. Wenn du also Deine Bratwurst darauf steckst, um sie über dem offenen Feuer zu braten, dann merkst Du wahre Bestimmung Deiner Grillgabel. So kannst Du es nämlich verhindern, dass am Ende die Wurst und deine Hand gegrillt sind.
  • Die Grillgabel ist auch ungeschlagen bei der Aufnahme schwerer und großer Fleischstücke, wenn sie fertig gegrillt sind. Dann kannst Du mit der Grillgabel beherzt rein stechen, um es damit festzuhalten. So kannst Du es auf ein Brett oder eine andere geeignete Unterlage transportieren und festhalten. Wenn Du den Braten nun in Scheiben zerschneiden möchtest, dann findest Du mit der Grillgabel den perfekten Halt, im Fleisch um es sauber zerschneiden zu können. So hast Du Deinen Braten wirklich fest im Griff.
  • Das gilt übrigens auch für Geflügel. Mit der Grillgabel kannst Du ein Hähnchen, nachdem es fertig gegrillt ist, ausgezeichnet festhalten. Auch wenn Du eine Gans oder einen Truthahn gegrillt hast (größere Vögel sind hier eher unüblich) hast Du dieses leckere Fleisch fest im Griff um es zerlegen zu können.
  • Nicht zuletzt kannst Du die Grillgabel auch benutzen, um das Fleisch fest zu halten, das Du gerade mit einem anderen Zubehörteil vom Grill nimmst. Dazu brauchst Du eine sehr stabile Gabel, um den nötigen Druck ausüben zu können.

Merkmale einer guten Grillgabel: so erkennst Du sie

  • Eine gute Grillgabel ist in erster Linie stabil. Sie darf sich auch bei härteren Einsätzen nicht verbiegen. Da sie unter Umständen sehr heiß wird, kann sich eine zu dünne Gabel aus minderwertigem Material schon mal „verabschieden“.
  • Die Zinken müssen dünn, stabil und scharf sein. Wenn Du in eine Wurst piekst, um diese über dem offenen Feuer zu braten, dann darf sie nur sehr kleine Löcher hinterlassen. Anderenfalls zerfällt die Wurst dann womöglich in kleine Teile.
  • Die Materialien der Grillgabel sollten spülmaschinenfest sein. Das erleichtert die anschließende Reinigung. Bei vielen Grillgabeln mit Holzgriff ist das aber nicht immer der Fall.
  • Worauf Du bei Kauf von Grillgabeln achten solltest

    • Die klassische Grillgabel hat einen Holzgriff. Holzgriffe werden nicht sehr heiß und liegen gut in der Hand.
    • Mittlerweile gibt es aber auch Griffe aus Kunststoff, aus Edelstahl und anderen Metallen, die gut in der Hand liegen und ebenfalls nicht heiß werden.
    • Besonders gut und wirklich pfiffig ist es, wenn die Grillgabel eine Lasche am Ende des Griffs hat. Das klingt banal und das ist es eigentlich auch. Eigentlich. In der Praxis erweist sich diese Kleinigkeit allerdings als große Hilfe und als echter Komfort. Du kannst Sie nämlich daran aufhängen. Das ist dann genau so wie Kellen & Co in der Küche über der Arbeitsplatte hängen
    • Die Länge der meisten Grillgabeln liegt bei rund 40-60 cm.

    Tipp: wenn Du eine Längere Grillgabel brauchst, weil Du zum Osterfeuer oder ans Lagerfeuer etc. möchtest, dann bekommst du in Camping-Shops sogar ausziehbare Modelle. Damit kommst Du auf rund einen Meter Abstand zum Feuer. Das kann sehr nützlich sein. Die Teleskopgabel von Coghlans bietet Dir sogar den Komfort, dass Du die Gabel am Griff mit einem kleinen Rädchen drehen kannst. Das ist total bequem und sehr komfortabel um eine Wurst, oder ein Marshmellow etc. gleichmäßig durchbraten zu können. Das hat echt was.

    Die Entwicklung der Grillgabel geht weiter

    Eine neue Weiterentwicklung der Grillgabel scheint einen auf den Landurlaub eines Raumschiffs in die Welt der Zukunft und der Science-Fiction beamen zu wollen. Wer gerne alles unter Kontrolle hat, der wird sich an der Grillgabel mit Anzeige freuen. Modelle dieser Art pieken nicht nur in das Grillgut, sie zeigen dir auch gleich noch die Temperatur an, die im Inneren herrscht und – signalisieren Dir, wenn das Grill- oder Bratgut gar ist. Die Fleischsorte und den gewünschten Garzustand kannst Du der Elektronik dieser Grillgabel vorher mitteilen. Das ist eine ideale Kombination zwischen einem Bratthermometer und der Grillgabel. Da musst Du dann keine zwei Zubehörteile in die Hand nehmen. Im Einzelnen bringt so eine digitale Grillgabel so einiges mit:

    • Beleuchtetes LCD-Display für Anzeige der Fleischtemperatur (°C/°F)
    • Anzeige für verschiedene Fleischsorten wie Geflügel, Rind, Lamm, Kalb oder Schwein
    • Anzeige für Garzustand – also: leicht angebraten, rosa, halb oder ganz durchgebraten
    • Die Zinken sind aus rostfreiem Edelstahl
    • deutsche Anleitung

    Kaufhinweise für Grillgabeln

    Grillgabeln in vielen verschiedenen Varianten bekommst du heute in jedem Super- und Baumarkt, in Fachgeschäften für Grill- und Campingartikel, im Handel für Küchenartikel, manchmal an Tankstellen und natürlich im Internet. Bequeme Einkaufsmöglichkeiten für Grillgabeln bieten Dir Onlineshops – dort findest Du eine riesige Auswahl, Tipps und Hinweise zum Einsatz einer Grillgabel und vor allem günstige Preise. Schau Dich doch mal bei grillheld.de um. Der Spezialist in Sachen Grillen brät Dich online und hilft Dir dabei, das optimale Grillzubehör zu finden. Du kannst Dir beim Onlineeinkauf die ewigen Wege in die Geschäfte sparen – bestell einfach von zu Hause aus, geliefert wird dann innerhalb von wenigen Tagen bis an Deine Haustür. Alles was Du für eine gelungene Grillsaison benötigst findest Du bei grillgeld.de.

    Fazit: Grillgabeln haben Zweck und Sinn

    Die Grillgabel gehört zu den absolut notwendigen Zubehörteilen. Sie ist absolut vielseitig und hilft Dir bei der richtigen Handhabung an wirklich vielen Stellen des Grillens. Achte beim Kauf darauf, dass sie Dir gut und sicher in er der Hand liegt. Sie wird nämlich zu Deiner „verlängerten“ Hand bei ganz vielen Aufgaben. Wenn Du sie erst mal hast, gibst Du sie definitiv nicht wieder her. Grillgabeln sind für Profis selbstverständlich und für den Hobbygriller zu empfehlen. Die Vielfalt der Modelle spiegelt den praktischen Nutzen und die Beliebtheit von Grillgabeln wieder. Du solltest Dir die Vorzüge von verschiedenen Grillgabel einmal ansehen und selber ausprobieten welche Grillgabel die richtige für Dich ist. Tipps und Hinweise zum Kauf einer Grillgabel findest Du bei grillheld.de – schau noch heute vorbei.