Heldenhaftes Kamin anzünden (von oben) – damit deine Freunde staunen!

Garten
Björn
Aug. 1 2019

Den Kamin anzünden und wohlfühlen. So geht es vielen, denn der Kamin ist ein Ort voller Ruhe und Erholung. Egal ob Grillkamin oder Kamin im Haus. Dennoch ist das Kamin anzünden ein wichtiges Thema. Denn es gibt viel zu beachten. Aus diesem Grund haben wir dir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zusammengestellt, welche du beim Anzünden des Kamins beachten solltest – egal ob im Garten oder im Haus.

via GIPHY

Kamin anzünden und warum es nicht so einfach ist wie es klingt

Wenn du einen Kamin anzünden möchtest, hast du dir sicherlich schon häufig eine der folgenden Fragen gestellt:

  • Mit welchen Anzündhilfen kann ich den Kamin anzünden?
  • Wie muss ich die Luftzufuhr beim Anzünden einstellen?
  • Was muss ich beachten, wenn ich den Kamin bei Sturm anzünden will?
  • Wie kann ich den Kamin ohne Rauch anzünden?
  • Warum Kamin von oben anzünden?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir dir in diesem sehr ausführlichen Artikel und liefern dir damit gleich eine Anleitung zum Kamin anzünden.

Kamin? Was ist das eigentlich

Es gibt, wie zu Beginn bereits erwähnt, unterschiedliche Kamin-Arten. Du bist hier auf einem Grill- und Gartenportal, daher haben wir hier schon ganz viel über den Grillkamin berichtet. Neben diesem befindet sich der klassische Kamin den viele von euch kennen jedoch im Haus.

Der Grillkamin – Mehr als Atmosphäre im Garten

Er ist ein Blickfang in jedem Garten und kann nicht nur zum Grillen, sondern auch als Feuerstelle für laue Sommernächte genutzt werden. Dennoch ist ein Grillkamin eher selten unter den Grills. Denn er wird in der Regel gemauert, nimmt viel Platz weg und lässt sich nicht versetzen.

Der offene Kamin im Haus

Gerade in den Wintermonaten ist ein offener Kamin im Haus der perfekte Ort zum Aufwärmen und Entspannen. Ähnliche wie eine Kerze erzeugt ein offener Kamin nicht nur durch seine Wärme, sondern auch durch das flackernde Licht eine ganz besondere Atmosphäre. Im besten Fall hast du bereits einen Kamin vorinstalliert. Doch auch wenn das nicht der Fall ist, ist es kein Problem, die Vorzüge eines offenen Kamins zu nutzen. Von einem Profi lässt sich auch im Nachhinein noch ein offener Kamin im Haus installieren. In diesem Fall jedoch eher nicht der klassische Kamin, ohne Tür. Es gibt schöne Modelle für schmales Geld, welche sich herrlich in deinen Raum integrieren lassen und den Flair eines offenen Kamins entfachen.

Ein Kachelofen sorgt für Wärme und spart bares Geld

Ein Kachelofen wird in der Regel aus Ofenkacheln gemauert. Früher wurden sie auch mit Schamottesteinen ausgekleidet. Bei einem Kachelofen handelt es sich um eine “große” gemauerte Form, welche in der Lage ist, die Hitze aus dem Brennraum aufzunehmen, zu speichern und nur langsam an einen oder mehrere Räume abzugeben. Alte Kachelöfen besitzen häufig noch versteckte Fächer, in welchen früher Essen oder beispielsweise Kirchkernkissen erwärmt wurden.

Kachelofen

Ein alter Kachelofen im Wohnzimmer

Bevor du loslegst: Das benötigst du zum Kamin anzünden

Der Reihe nach. Wollen wir uns zunächst einmal ansehen, was du alles zuhause haben solltest, wenn du Kamine anzünden möchtest, die keine Ethanolkamine sind. Es gibt nichts schlimmeres als den Kamin anzünden zu wollen und festzustellen, dass dir die Hälfte fehlt. Um das zu vermeiden, solltest du jetzt aufmerksam mitlesen.

Das richtige Feuerzeug zum Anzünden

Du brauchst ein Feuerzeug! Das ist logisch, oder? Es eignet sich jedoch nicht jedes Feuerzeug zum anzünden deines geliebten Kamins. Einwegfeuerzeuge mit Zündstein beispielsweise sollten deine letzte Wahl sein.

Der Grund: Häufig musst du mit deinem Arm weit in die Brennkammer des Kamins um an die Anzündhilfe zu kommen. Mit einem kurzen oder kleinen Feuerzeug wird dir das nicht lange Spaß machen.

Daher empfehlen wir dir eher ein Stabfeuerzeug. Stabfeuerzeuge lassen sich häufig auch noch entsprechend verbiegen, so dass du im besten Fall auch ganz bequem unter einen Holzstapel kommst.

Egal ob du einen Grillkamin oder einen Kamin im Haus anzünden möchtest. Häufig ist Wind mit im Spiel. Es empfiehlt sich daher ein Sturmfeuerzeug mit einer Jetflamme zu nehmen. Im besten Fall aufladbar. Damit hast du den ersten wichtigen, vielleicht sogar den wichtigsten, Baustein in der Tasche.

Die passende Anzündhilfe mit der jedes Kamin anzünden gelingt

Es gibt unterschiedliche Varianten Kaminöfen anzuzünden. Diese werden wir dir im Folgenden noch näher erklären. An dieser Stelle möchten wir jedoch schon mal einige Anzündhilfen festhalten, welche du im Haus haben solltest, wenn du einen Kamin anzünden möchtest.

  • Grillanzünder
  • Zeitungspapier
  • Kaminanzünder
  • Eierkarton
  • Holzbriketts
  • Pellets
  • Tannenzapfen
  • Holz
  • Spiritus oder Benzin (beides eher nicht zu empfehlen!!)

Was die beste Anzündhilfe ist und wie du diese einsetzen solltest, erfährst du im Anschluss.

Weiteres Kaminzubehör das nicht schaden kann

Das neben deinem Feuerzeug und den Anzündhilfen wohl wichtigste Kaminzubehör ist das Kaminbesteck. Ein vollständiges Kaminbesteck besteht in der Regel aus einer Schaufel, einem Besen, einer Zange und einem Haken. Dieses Kaminzubehör hilft dir nicht nur dabei, deinen Kamin anzuzünden, sonder es ermöglicht dir auch das Reinigen deines Kamins im Anschluss.

Neben dem Kaminbesteck empfiehlt es sich auch, einen Korb oder ähnliches zur Aufbewahrung von Holz in der Nähe deines Kamins zu deponieren. Mit diesem kannst du nicht nur das Holz aus dem Garten ins Haus holen, sondern du kannst dir auch einen kleinen Vorrat neben deinem Kamin anlegen und das Holz dort zwischenlagern, bevor du es verbrennst.

Zudem kann es nicht schaden, einen feuerfesten Eimer am Kamin stehen zu haben. In diesen kannst du überschüssige Asche nach dem Verbrennen füllen und den Eimer nutzen, wenn du deinen Kamin reinigst.

Kamin anzünden und alles was du dazu wissen solltest

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema: Kamin anzünden. Ich möchte dir an dieser Stelle eine Technik verraten, die meiner Meinung nach so nicht sehr verbreitet ist. Ich habe sie jedoch für euch getestet und es funktioniert einwandfrei!

Die richtige Technik beim Kaminanzünden

Ich gehe mal davon aus, dass fast jedem von euch klar war, wie er seinen Kamin anzündet. Und ich gehe auch stark davon aus, dass ihr dabei die folgende Technik verwendet:

  • Ihr legt eine Anzündhilfe (welche Variante auch immer) auf den Boden eures Kamins.
  • Darüber stapelt ihr euer Holz oder eure Briketts.
  • Im Anschluss zündet ihr die Anzündhilfe an. Die Flammen entzünden automatisch das darüber liegende Holz.
  • Nachteil: Man kommt schlecht an den Anzünder und es raucht und qualmt sehr stark
Holzstapel

Der Holzstapel zum Kamin anzünden sollte möglichst groß sein

Ich möchte dir heute erklären, wie du mit der richtigen Technik deinen Kamin sauber und schnell anzünden kannst – aufgepasst:

  • Bevor wir anfangen: Du benötigst im Optimalfall Anzündholz in unterschiedlichen Größen beziehungsweise Dicken.
  • Zunächst legst du auf den Kaminrost zwei bis drei dickere Holzstücke, direkt nebeneinander.
  • Auf diese erste Schicht legst du nun kreuzweise weitere Schichten. Am besten kleinere und/oder dünnere Holzstücke.
  • Wichtig: Die Holzscheite müssen nach obenhin immer dünner und kleiner werden.
  • Oben angekommen, platzierst du deine Anzündhilfe in die Mitte und umrandest diese noch mit zwei bis drei kleinen Anzündhölzern.
  • Wenn du nun die Anzündhilfe anzündest, wird sich das Feuer langsam von oben nach unten ausbreiten und deinen Kamin entzünden.

Der große Vorteil dieser Methode: dein Kamin wird nicht so stark rauchen!

Verwende die passende Anzündhilfe

Um Kamine anzünden zu können, benötigst du die richtige Anzündhilfe. Ich empfehle dir nicht, deinen Kamin mit einem Eierkarton, Zeitungspapier oder beispielsweise einem Tannenzapfen anzuzünden.

Viel eher eignen sich Grillanzünder oder Kaminanzünder, welche lange brennen und keine schädlichen Stoffe in die Umwelt freisetzen!

Schädliche Stoffe treten sowohl bei Zeitungspapier als auch bei Eierkartons auf. Tannenzapfen haben den großen Nachteil, dass sie sehr stark qualmen und riechen.

Wir empfehlen dir daher beispielsweise Holzwolle zu nehmen. Diese Grillanzünder sind umweltbewusst, brennen lang und können deinen Kamin im Handumdrehen entzünden.

Auf die Luftzufuhr solltest du beim Anzünden besonders achten

Damit dein Kamin auch ordentlich brennt und möglicherweise entstehender Rauch direkt abziehen kann, solltest du unbedingt auf eine gute Luftzufuhr achten. Dabei ist es nicht nur wichtig, die Schieberegler an deinem Kamin entsprechend einzustellen, sondern du solltest auch zunächst prüfen, ob die Luft richtig abziehen kann.

Dafür hälst du ganz einfach ein Streichholz in deinen Kamin und prüfst, ob sich die Flamme in Richtung Schornstein bewegt, oder ob dir die Flamme wieder entgegen kommt und aus dem Kamin heraus ragt. Das solltest du besonders dann prüfen, wenn du deinen Kamin lange nicht benutzt hast.

Für den Fall, dass die Flamme nicht wie gewünscht in Richtung Schornstein gezogen wird, hast du zwei Möglichkeiten.

  • Möglichkeit 1 ist eine professionelle Reinigung deines Kamins inklusive Schornstein.
  • Bei Möglichkeit 2 kann die Luft nicht richtig abziehen, weil noch kalte und somit schwerere Luft im Schornsteinrohr “festhängt”. Um die loszuwerden nimmst du einen Fön und hälst diesen in Richtung Schornstein. Die warme Luft wird die kalte Luft verdrängen und dafür sorgen, dass der Rauch besser abziehen kann.

Beim Anzünden des Kamins solltest du unbedingt darauf achten, dass alle Schieberegler deines Kaminofens offen sind. Nur so bekommt dein Holz ausreichend Luft und kann sich schnell und gleichmäßig entzünden.

Kamin bei Sturm anzünden

Fragst du dich gerade, warum sich das Anzünden des Kamins bei Sturm vom “normalen” Anzünden unterscheidet? Kein Problem, ich erkläre es kurz.

Bei starkem Sturm kann es passieren, dass Seiten- und Fallwinde so stark auf deinen Schornstein drücken, dass kein ordentlicher Rauchabzug gewährleistet ist. Die Folge ist, dass dein Holz nicht richtig brennt und starker Rauch entsteht. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass sich der Rauch in deinen Räumlichkeiten verteilt, da er nicht richtig abziehen kann.

Damit du deinen Kamin auch bei Sturm anzünden kannst, musst du eine Kleinigkeit beachten. Durch den Sturm kann es schnell zu einem Unterdruck im Kamin kommen. Diesem wirkst du entgegen, wenn du ein Fenster auf der Sturmseite deines Hauses kippst. Die hereinströmenden Winde sorgen mittels Überdruck dafür, dass dein Kamin wieder richtig durchlüftet wird. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass du die Luftschieber beim Nachlegen von Holz zuvor öffnest, damit der Rauch, welcher sich womöglich im Kamin befindet, abziehen kann.

Wenn dein Schornstein keinen entsprechenden Aufsatz besitzt, oder ungünstig gelegen ist, kann auch dieser Trick nicht viel helfen. Hier solltest du auf entsprechende Aufsätze zurückgreifen.

So raucht dein Kamin nicht so stark beim Anzünden

Damit dein Kamin beim Anzünden nicht qualmt sind im Wesentlichen vier wichtige Dinge zu beachten.

Erstens: Du musst für eine ausreichende Luftzufuhr sorgen. Nur so kann dein Holz sauber und qualmfrei abbrennen.
Zweitens: Verwende nur trockenes Holz. Holz, welches gerade erst geschlagen wurde, muss zunächst lagern und austrocknen. Nasses Holz sorgt für Rauchentwicklung.
Drittens: Zünde deinen Kamin von oben an. Auch hierdurch entsteht weniger Rauch.
Viertens: Verwende gute Anzündhilfen, wie beispielsweise die Holzwolle. Diese hat kaum Rauchentwicklung.

Kaminofen richtig anzünden im Video erklärt

Weitere oder ähnliche Tipps, wie du deinen Kaminofen anzünden kannst, erfährst du auch in folgendem Video. Viel Spaß dabei.

Fazit zum Kamin anzünden

Kamine anzuzünden ist kein Hexenwerk. Dennoch gibt es einige Dinge zu beachten und du solltest einiges an Ausrüstung parat haben. Wenn du alles griffbereit hast, steht dem Anzünden des Kamins nichts mehr im Wege.

Egal ob im Haus oder der Grillkamin im Garten: Wir wünschen dir viel Erfolg beim Kamin anzünden und viele schöne Stunden am Kaminofen.

Letzte Aktualisierung am 25.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aug. 21 2019
Grillgeschenke für echte Grillhelden
Grillgeschenke sind nicht erst seit 2019 beliebt. Egal ob zum Geburtstag, Weihnachten, oder zu einem anderen Anlass. Das richtige Grillgeschenk zu finden, ist häufig nicht so leicht. In diesem Artikel stellen wir dir daher einige Grillgeschenke vor und zeigen dir auch, wo du diese kaufen kannst. Grillgeschenke: Allgemeines zuerst Bevor wir uns einzelnen Grillgeschenken widmen, […]
Weiter lesen
Aug. 9 2019
Bartscher Kontaktgrill: Erfahrungsbericht und wichtige Fakten
Der Bartscher Kontaktgrill ist ein bekannter und aus meiner Sicht qualitativ hochwertiger Konktaktgrill. Er eignet sich nicht nur zum Zubereiten von Paninis, sondern auch zum Grillen von Fleisch oder Würstschen. In diesem Beitrag habe ich einen ersten Erfahrungsbericht des Bartscher Kontaktgrills zusammengefasst. Zudem gebe ich euch neben Rezepten sowie Tipps zur Reinigung weitere sehr wichtige […]
Weiter lesen
Aug. 4 2019
Warum Backpapier im Kontaktgrill dein Leben verändern wird!
Jeder kennt das: Du grillst auf deinem Kontaktgrill und im Nu sieht die Grillfläche so dreckig aus, dass du sie kaum noch sauber bekommst. Zum Glück habe ich hier einen Tipp für dich, mit welchem die Grillfläche deines Kontaktgrills nie wieder schmutzig wird. Was das Backpapier auf dem Kontaktgrill damit zu tun hat, verraten wir […]
Weiter lesen