Grillrost einbrennen

Grillen
Björn
Mai. 20 2019

Die kalte Jahreszeit ist um und Sommer ist bereits in Aussicht. Höchste Zeit, sich auf die heißen Tage vorzubereiten. Und dies bedeutet neben Badespaß vor allem Grillspaß – sei dies tagsüber beim Ausflug oder im eigenen Garten mit Freunden und Familie. Hierzu ist jedoch Vorbereitung gefragt. Neben dem Kauf des richtigen Grills mitsamt Zubehör muss rechtzeitig über besondere Maßnahmen nachgedacht werden. In erster Linie muss man den Grillrost einbrennen. Denn dies schützt sowohl das Grillgut als auch den Grill selbst. Im Folgenden erfährst du, warum und vor allem wie das Grillrost Einbrennen fachgerecht funktioniert.

Grill einbrennen – aber warum eigentlich?

Bevor der neue Grill überhaupt mit Steaks und Würstchen eingeweiht werden kann, muss er eingebrannt werden. Dieser Vorgang ist äußerst wichtig, da hierbei der Grill durch Freibrennen von den Produktionsrückständen befreit wird. Wird dieser Vorgang einfach übersprungen, kann es passieren, dass all die sich im Grill befindlichen ungesunden Substanzen, Fette, Öle, Plastikreste sowie Gerüche und Farben an das Grillgut abgegeben werden. Das Ergebnis ist nicht nur geschmacklich ungenießbar, sondern auch sehr ungesund. Und so sollte der Grillspaß auf keinem Fall beginnen. Es gibt zwar auch andere Möglichkeiten, die Rückstände vom Grill wegzubekommen, doch das Freibrennen ist einfach der einfachste Weg hierzu, welcher kaum Zeit und Kraftaufwand erfordert.

Daneben ist das Einbrennen eine wichtige Maßnahme zur richtigen Instandhaltung des Grills. Die durch das Grillrost Einbrennen entstehende Patina schützt den Grillrost vor Rostbildung und vor sonstigen schädlichen Umwelteinflüssen.

Grillrost einbrennen mit Grillgut belegt

Grillrost einbrennen mit Grillgut belegt

Das Einbrennen von Gas- und Holzkohle-Grill

Bei einem Gas- und einem Holzkohle-Kugelgrill muss das Einbrennen langsam durchgeführt werden, da sonst das Material Schäden abbekommen könnte. Daher sollte man sich hierzu etwas Zeit nehmen.

Der Vorgang beginnt mit der Einstellung des Grills auf die kleinste Stufe. Nach und nach werden in einem Abstand von etwa einer Minute die restlichen Brenner auf der kleinsten Stufe hinzugestellt. Wenn alle Brenner an sind und diese einige Minuten auf der kleinsten Stufe gelaufen sind, kann die Brennstufe langsam erhöht werden. Dies passiert ebenfalls nach und nach. Der Übergang zur nächsten Stufe sollte ebenfalls langsam verlaufen, sodass nach etwa 10 Minuten die höchste Stufe erreicht wird.

Auf der höchsten Stufe sollten die Brenner etwa 20 Minuten lang brennen. So viel dauert es ungefähr, bis alle Produktionsrückstände abgebrannt sind.

Die Regler werden nach diesen 20 Minuten erneut langsam wieder herunter geregelt. Hierzu sollte man sich etwa weitere 10 Minuten Zeit lassen. Somit wird sicher gestellt, dass der Grill langsam abkühlt. Wer sich für den gesamten Vorgang keine Zeit nimmt, riskiert Risse auf der Oberfläche, welche durch schnelle Temperaturunterschiede entstehen können. Der Vorgang wird gelegentlich wiederholt werden, um Fettrückstände und Schmutz zu entfernen.

Das Einbrennen von Smoker

Der Smoker Grill wird vor der Inbetriebnahme unbedingt vorbehandelt, da in Abhängigkeit mit der benutzten Holzart und der Dauer des Einbrennens eine Patina aus Rauch und Ruß entsteht. Diese schützt den Smoker, beeinflusst jedoch den Geschmack des Grillguts.

Vor dem Einbrennen muss der Smoker jedoch erst gut gereinigt werden. Hierzu wird warmes Wasser verwendet. Sind die Verschmutzungen zu stark, kann auch zu einem Spülmittel gegriffen werden. Dieses wird rückstandslos mit Wasser entfernt. Wenn alles trocken ist, kann man den Garraum nachfetten. Dies wird unter Benutzung von hitzebeständigem Öl durchgeführt. Der Smoker wird ohne Grillrost angefeuert. Erst dann sollte man den Grillrost einbrennen.

Grillrost einbrennen

Will man bei einem Kugelgrill den Grillrost einbrennen, lässt man die Holzkohle oder die Briketts durchglühen und auf den Kohlerost oder in die Kohlekörbe verteilen. Anschließend wird der Grillrost aufgelegt und der Deckel geschlossen. Die Produktionsrückstände sollten nach etwa 20 Minuten entfernt sein.

Vor der ersten Nutzung sollte man unbedingt den Grillrost aus Gusseisen einbrennen. Hierzu wird hitzebeständiges Öl verwendet. Die meisten Benutzer sind etwas unsicher beim Grillrost einbrennen, welches Öl überhaupt in Frage kommt. Neben Sonnenblumenöl kann man beim Grillrost einbrennen Rapsöl als effektives Mittel verwenden. Daneben wird häufig beim Grillrost emailliert Einbrennen auch Avocadoöl verwendet. Es ist sehr wichtig, dass bei der Auswahl des Öls darauf geachtet wird, dass es einen hohen Rauchpunkt hat. Dies bedeutet, dass die Hitzebeständigkeit des Öls sehr hoch ist und sehr hohe Temperaturen bei der Verwendung des jeweiligen Öls verwendet werden können.

Das Öl wird vor dem Grillrost Einbrennen mit einer Pinsel auf den Grillrost aufgetragen. Daneben kann diesen auch mit einem Öl-Spray einsprühen. Danach wird der Grill über etwa 10 Minuten auf über 300 Grad aufgeheizt, damit das Öl verdampfen kann. Der Einbrennvorgang ist fertig, wenn die Rauchentwicklung aufgehört hat.

Das Grillrost Einbrennen sollte nicht nur beim neuen Grill, bzw. zur Entfernung von Produktionsrückständen durchgeführt werden. Die richtige Instandhaltung des Grills erfordert, den gesamten Vorgang von Zeit zu Zeit zu wiederholen.

Bei Produkten aus Gusseisen muss darauf geachtet werden, dass diese nicht mit Spülmittel gesäubert werden dürfen. Denn dieses zerstört die im Zuge des Grillrost Einbrennens entstandene Patina. Die Folge davon ist die Rostbildung. Daher sollte bei der Reinigung von Grillrost aus Gusseisen lediglich warmes Wasser zur Anwendung kommen und ggf. ein Schwamm, sowie Öl, damit das Gusseisen erneut versiegelt werden kann.

Hat man das Grillrost Einbrennen hinter sich, kann man sich ungestört dem Grillspaß widmen – bei jeder Gelegenheit, und zwar den ganzen Sommer lang.

Hier sind weitere Artikel, die dich zu diesem Thema interessieren könnten:
Gasgrill einbrennen
Grillrost reinigen
Das Weber Non-Stick Spray im Test

Das könntest du zum Grillrost einbrennen gebrauchen

Reduziert
Weber Antihaft Spray 200 ml, Grillrost-Pflege, Non-Stick Spray
65 Bewertungen
Reduziert
Landmann Grillrost 67x40cm verchromt
125 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 22.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sep. 20 2019
Stockbrot Teig ohne Hefe – du wirst ihn lieben
Ein Klassiker auf dem Grill oder dem Lagerfeuer ist sicherlich das Stockbrot. In der Regel benötigt man für einen guten Stockbrot Teig Hefe. Warum das eventuell schlecht ist und ob es eine gute Alternative für einen Stockbrot Teig ohne Hefe gibt (und ich greife einmal vorweg: ja, die gibt es), erfährst du in diesem Artikel. […]
Weiter lesen
Sep. 19 2019
Die beste Maultaschen Pfanne in unter 10 Minuten
Manchmal muss es schnell gehen und einfach sein. Den wenigsten wird dabei die Maultaschen Pfanne einfallen. Wir wollen dir an dieser Stelle jedoch ein einfaches Rezept zeigen und beweisen, dass du eine Maultaschen Pfanne in unter 10 Minuten zubereiten kannst. Unter 10 Minuten? Richtig gehört – und das beste daran: sie schmeckt hervorragend! Also auf […]
Weiter lesen
Sep. 18 2019
Grillen mit Kindern – so machen es die Grillhelden
Grillen – der Volkssport der Deutschen. Häufig in kleinen Gruppen. In der Regel männerlastig. Doch es gibt auch Gegenbewegungen. So zum Beispiel das Grillen mit Kindern – nein, natürlich nicht das Grillen von Kindern. Das wäre unanständig. Grillen mit Kindern ist immer mehr in Mode. Doch hierbei müssen wir umdenken. Die klassische Rechnung ein Steak, […]
Weiter lesen